Menü

Unsere Gewinnerschulen 2015


Nelson-Mandela-Schule:
Förderung von sprachbegabten Schülern im Fach Englisch durch Sprachenzertifikate

Entstehung des Projekts:

Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es an der Nelson-Mandela-Schule in den Jahrgängen 5 und 6 Englisch-Immersivklassen, in denen der gesamte Unterricht, bis auf das Fach Deutsch, in englischer Sprache erteilt wird. Ab Jahrgang 7 wird der Unterricht in den Fächern Physik, Arbeitslehre (Craftswork & Technology) und Biologie (Science) bilingual weitergeführt. Ab Jahrgang 8 kommen als neue Fächer Darstellendes Spiel (Drama) und Chemie (Chemistry) hinzu. Pro Jahrgang wird eine Immersivklasse eingerichtet. Dieses geschieht in Kooperation mit der benachbarten Elbinsel Grundschule, ...




Projekttagebuch
Nelson-Mandela-Schule

19. August 2017

Ein Überblick

Redakteur/-in: Lukas von Kalben

Kids News Magazine

 

Seit dem letzten Schuljahr läuft an der Nelson-Mandela-Schule das Projekt „Kids News Magazine“ weiter. Mit Hilfe der „Claussen-Simon-Stiftung“ hat sich das Projekt finanzieren lassen und wurde in diesem Jahr bereits auf zwei Kurse erweitert. Wir konnten den irischen Muttersprachler „Jim Morrisey“ und den Medienexperten „Samuel Feuerstein“ für dieses Projekt gewinnen, die die Arbeit für „Frau O’Neil“ und „Herrn Rumpel“ übernommen haben. SchülerInnen aus allen Klassenstufen der Immersivklassen arbeiten zusammen an einer englischsprachigen  Fernsehsendung. Dafür werden eigene Themen recherchiert und Fragebögen für Interviews oder Texte für eigene Ansager auf Englisch erstellt. Mit Herrn Feuerstein wird dann der Umgang mit der Kamera und dem Mikrofon geübt. Anschließend geht es ins Tonstudio vor den „GreenScreen“ für Studioaufnahmen oder auf die Straße um Umfragen durchzuführen. Es wurde auch bereits in der Küche gefilmt. Es gibt nun einen eigenen Youtube-channel: „kidsnewsmagazine“, auf dem die Beiträge im nächsten Schuljahr veröffentlicht werden sollen. Ein kleiner Clip ist schon online:

https://www.youtube.com/watch?v=zR0UNY5zOr4

 

Im ersten Halbjahr haben auch Schülerinnen aus den höheren Immersivklassen Nachhilfeunterricht im Fach Englisch für jüngere Schüler aus einer Regelklasse 7 gegeben. Besonders als Hausaufgabenhilfe war dieses sehr nützlich.

 

In diesem Jahr soll im Kurs auch der Umgang mit Schnittprogrammen geübt werden, so dass die eigenen Beiträge selbständig bearbeitet werden können. Dafür wurde eine neue Software "Sony movie studio" angeschafft. Es werden also viele nützliche Fähigkeiten erworben und natürlich das Englisch verbessert, was sich auch in der Englischnote bemerkbar macht.

Im nächsten Jahr wird der Nachmittagskurs dann auch für Kinder mit guten Englischkenntnissen aus den anderen Klassen geöffnet, so dass noch mehr SchülerInnen der NMS von dem Angebot profitieren können. Für die gesamte Immersivklasse 8 wird das „Kids News Magazine“ im nächsten Jahr ein WP(Wahlpflicht) Kurs, da wir von den hier zu erwerbenden Kompetenzen (Sozial, Medien, Englisch) sehr überzeugt sind. Es ist etwas besonderes sein eigenes Thema wählen zu dürfen, einen eigenen Beitrag darüber zu drehen und dann auch noch eine Note dafür zu bekommen. Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt diese Möglichkeiten bietet und bedanken uns bei allen SchülerInnen, die freiwillig und fleißig an dem Projekt teilnehmen.

 

 

Erste Sprachenreise nach Malta

 

Im kommenden Schuljahr wird der erste Cambridge Kurs „First Certificate“ der 9. Klasse auf eine Sprachreise gehen, die von dem Preisgeld der „Claussen-Simon-Stiftung“ finanziert werden konnte.

Die Schüler fahren vom 11.-16. Oktober auf eine 6-tägige Sprachenreise nach Malta. Dort werden sie als Kleingruppe 15 Stunden an einem Sprachkurs teilnehmen. Außerdem stehen Kulturprogramm mit Stadtrallye in Mdina und Besichtigungen auf dem Programm.

Die SchülerInnen sind schon sehr aufgeregt, da es für viele eine einmalige Chance ist, so eine Reise bezahlt zu bekommen.

 

 

02. Juni 2016

Das neue "Studio"

Redakteur/-in: Lukas von Kalben

Die Arbeit schreitet voran und viele spannende Aufnahmen wurden bereits abgedreht. Unter anderem beliebte Sommerplätze in Wilhelmsburg, verschiedene Life-Hacks und Umfragen zu unterschiedlichen Themen. Gestern haben zwei Schülerinnen eine Szene in der Schulküche gedreht und eine interessante Backkreation vorgestellt.

 

Mit Hilfe der Gelder von der Claussen-Simon-Stiftung konnte nun auch eine Sennheiser Funkstrecke und ein Green-Screen angeschafft werden. Die Funkstrecke ermöglicht es uns drahtlos Ton zu übermitteln, sodass für Interviews oder Ansager keine separaten Kabel oder Mikrofone benötigt werden. Es wird einfach ein kleines Mikrofon am Kragen angesteckt und mit dem Sender in der Hostentasche verbunden. So können die Kinder frei Moderieren und Beiträge vorstellen, ohne ständig ein Mikrofon halten zu müssen. Dieses ist für verschiedene Aufnahmen relevant, z.B. Kochsendungen oder Life-Hacks.

 

Der Green-Screen ist ein farbiger Hintergrund der durch zwei Strahler beleuchtet wird. Vor diesem Hintergrund werden nun Studioaufnahmen gemacht. Durch eine farbbasierte Bildfreistellung können im Anschluss Gegenstände, Videos oder auch Grafiken in den Hintergrund eingesetzt werden. Auf diese Weise ist es uns z.B. möglich, für unsere Aufnahmen zur Fußball-EM 2016 auch Flaggen der Länder oder Ergebnisse im Hintergrund einzublenden, während die Kinder im Vordergrund ihre Beiträge moderieren.

 

Der Green-Screen war ein Highlight für die Schülerinnern und Schüler, da sie nun ein eigenes „Studio“ haben, in dem unsere Sendung produziert werden kann. In den nächsten beiden Wochen sollen nun auch Ansagen zu den bereits aufgenommenen Beiträgen erfolgen, damit die erste Sendung demnächst geschnitten und dann veröffentlicht werden kann. Wie man sieht, ist Mehmet Ali ebenfalls sehr zufrieden mit der neuen Anschaffung.

 

 

08. April 2016

Es wird praktisch

Redakteur/-in: Lukas von Kalben

In den letzten Wochen wurde fleißig an Themen gearbeitet und die SuS haben unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Dabei sind kleine Ideen wie „Life Hacks“ oder Fußballankündigungen zur „EM 2016“ entstanden, aber auch große Themenvorschläge wie „Refugees“ werden angegangen. Aufgrund des zeitlichen Umfangs für Recherche und Umsetzung steht noch nicht konkret fest, in welchen Abständen die Ausstrahlung der Sendung erfolgen kann.

 

Auch praktisch sind die Kinder voran gekommen und haben erste Filmübungen zur Kameraführung und zum „Framing“ gemacht. Dabei geht es um die Auswahl des Bildausschnitts für eine Filmaufnahme. Zunächst wurden im Klassenraum Übungen durchgeführt, in denen die Kinder auf unterschiedliche Weise durch das Bild gelaufen, gesprungen oder gegangen sind und die Kamera nach bestimmten Vorgaben gefolgt ist. In der vorletzten Woche wurde dann auf dem ehemaligen Gelände der „internationalen Gartenschau (IGS)“ gefilmt.

 

Anschließend haben die SuS den Umgang mit der Filmsoftware „Sony Vegas“ kennen gelernt. Die SuS haben an ihren Filmaufnahmen gearbeitet und erste Werkzeuge und Übungen zur Schneidetechnik erlernt. In dieser Woche wird dann neues Equipment angeschafft, welches für Bild- und Tonaufnahmen des „news magazines“ draußen und drinnen benötigt wird. Dazu zählt eine „Sennheiser Funkstrecke", eine Tonangel mit Richtmikro und ein "Green-Screen“. 

 

 

07. März 2016

Startschuss „News magazine“

Redakteur/-in: Lukas von Kalben

 

Seit vier Wochen arbeitet nun das Seminar „News magazine“. Die SuS produzieren eine eigene Fernsehsendung über verschiedene eigene Themenbereiche.

 

Die Teilnehmer/-innen kommen aus den beiden Cambridge Kursen (KET) der Klassen 5 und 6. Die Arbeit findet immer im Wechsel zwischen inhaltlicher (theoretischer) und technischer (praktischer) Vorbereitung statt. Der inhaltliche Teil des Seminars wird von der amerikanischen Muttersprachlerin Mrs. O’Neil geleitet, die mit Hilfe der Gelder von der Claussen-Simon-Stiftung für dieses Projekt gewonnen werden konnte. Die SuS haben in den letzten Wochen viel Brainstorming betrieben und erste Wunschthemen gesammelt.

 

Folgende Fragen standen zunächst im Vordergrund:

  • Welche Themen interessieren uns?
  • Wo können Informationen auf Englisch gefunden/recherchiert werden?
  • Wie können große Themen umgesetzt oder auf lokale Ebene gebracht werden?

Die SuS sind sehr motiviert und freuen sich schon darauf mit der Produktion der ersten Sendung zu beginnen. In den nächsten Stunden nach den Ferien soll die konkrete Planung für den Ablauf der Inhalte der ersten Sendung erfolgen. Parallel arbeiten die SuS mit dem Medienpädagogen, Herrn Rumpel, an der technischen bzw. medialen Umsetzung. Wir sind sehr gespannt!

 

 

02. März 2016

Eröffnung neuer Möglichkeiten

Redakteur/-in: Lukas von Kalben

 

Im letzten Schuljahr erhielten wir die erfreuliche Nachricht, zu den Gewinnerschulen der Claussen-Simon-Stiftung zu zählen.

Diese Auszeichnung löste sowohl bei den Lehrerinnen und Lehrern, als auch bei den Schülerinnen und Schülern (SuS) unserer Schule große Euphorie aus. Alle Teilnehmer der Cambridge Kurse waren sehr stolz.  

Uns bot sich durch die finanzielle Förderung der Claussen-Simon-Stiftung eine großartige Möglichkeit, die Sprachbegabung unserer SuS weiter zu fordern und zu fördern. 

 

Bisher:

Die SuS aus den immersiven Grundschulklassen starten an unserer Schule auf einem sehr hohen sprachlichen Niveau. Dadurch, dass wir das Konzept der sprachlichen Förderung in Form von Immersivklassen weiterführen, konnten unsere SuS stetig ihre Kompetenzen in der englischen Sprache erweitern. Frau Krause hat durch die Einführung von Cambridge Kursen den begabten SuS der Englischklassen eine weitere Möglichkeit eröffnet, ihre Fähigkeiten auszubauen und dadurch Sprachenzertifikate zu erwerben. Bisher konnten verschiedene Kurse (KET, PET) bis zum Niveau B1 erfolgreich belegt und abgeschlossen werden. Diese werden auch in Zukunft fortgeführt und durch den Kurs (FCE) erweitert, so dass die SuS nach Abschluss der 10. Klasse das Niveau B2 nachweisen können und somit auf einem sehr hohen Sprachniveau in die Oberstufe starten. Diese zweijährigen Kurse konnten bisher von den Englischlehrerinnen und -lehrern unserer Schule unterrichtet werden. Dennoch ist es nicht immer leicht, die Motivation und den Antrieb der SuS für die Weiterentwicklung der eigenen sprachlichen Kompetenzen aufrecht zu erhalten. Viele SuS empfinden ihr erreichtes Niveau als ausreichend, andere SuS erwarten eine weitere Herausforderung. Daher sind wir der Meinung, dass es diesen SuS ermöglicht werden muss, die Sinnhaftigkeit des Erwerbes der Weltsprache zu erfahren und dem unterschiedlichen Sprachniveau der SuS in den Cambridge Kursen durch weitere motivierende und differenzierende Angebote gerecht zu werden.

 

Ziel:

Unser Ziel ist es, die Angebote für die SuS der Cambridge Kurse auszubauen und sie noch besser auf die Oberstufe vorzubereiten. Dabei sollte einerseits ein Angebot geschaffen werden, welches den SuS sowohl kulturelle als auch sprachliche Begegnungen ermöglicht. Andererseits sollte auch ein Angebot entstehen, das Sprache einen neuen Kontext bietet, in dem produktorientiert gearbeitet werden kann. Dadurch sollen die SuS Wertschätzung für ihre bisherigen Leistungen erfahren und gleichzeitig Motivation für das Erlernen und Perfektionieren der Sprache schöpfen.

 

Durch die Auszeichnung der Claussen-Simon-Stiftung haben wir nun diese Chance erhalten und werden die SuS der Cambridge Kurse (FCE) durch eine Sprachreise nach England unterstützen. Sie soll die SuS in ihren Sprachkompetenzen fördern und fordern, damit die dann anstehende Prüfung des „First Certificate“ (B2) erfolgreich bestanden werden kann. Die Unterbringung soll möglichst in Gastfamilien erfolgen, damit die SuS neben den sprachlichen, auch kulturelle Begegnungen erfahren.

 

Des Weiteren wird bereits in diesem Schuljahr ein Seminar für SuS der Cambridge Kurse entstehen, welches durch eine amerikanische Muttersprachlerin geleitet wird. Die SuS werden eine eigene „Nachrichten-/ Informationssendung“ produzieren. Dabei steht natürlich die Sprache im Fokus. Die SuS können jedoch alle Themen eigenständig bestimmen und unterschiedliche Schwerpunkte setzten (Welt, Land, Stadtteil, Schule, etc.). Neben der Recherche und Vorbereitung der Inhalte erlernen die SuS den Umgang mit verschiedenen Medien auf Englisch, so dass am Ende ein komplett eigenes Produkt entsteht. Über die Entwicklung und den Verlauf des Seminars werden wir hier berichten.

 

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei der Claussen-Simon-Stiftung bedanken. Auf die Entwicklung unserer Pläne und Ideen sind wir sehr gespannt.

 

 

© Foto: Bo Lahola


JW Player goes here
© Video: Katrin Hollensteiner

Neue Tagebucheinträge

19. August 2017
06. Juli 2017
'Gymnasium Oldenfelde'

Informatik mit Arduinos

05. Juli 2017
'Gymnasium Oldenfelde'

Stammzellen bei ScienceConnected

26. Juni 2017
'Gymnasium Oldenfelde'

ScienceConnected startet durch

20. Juni 2017
'Johannes-Brahms-Gymnasium'

Kunstpioniere in Aktion

16. Juni 2017
'Gymnasium Oldenfelde'

ScienceConnected nun in Schülerhand